Hund, Pferd, Alpaka - Tiere auf der Hochzeit

Als Tierliebhaber wünscht ihr euch eine Fellnase auf der Hochzeit? Vom Hund, der die Ringe trägt, über flauschige Alpakaspaziergänge bis hin zu einer romantischen Pferdekutschfahrt ist nahezu alles möglich. Eine Hochzeit mit Tieren ist herzerwärmend, aber auch nicht ganz unkompliziert.
Ein Beitrag von
Undine Tackmann

Hochzeit & Tiere - passt das?

Weiße Tauben, die nach der Trauung losflattern und der Ritt in einer hübschen Pferdekutsche sind seit Jahren ein beliebtes Hochzeitsbild. Neu im Trend sind dagegen Alpakas oder Lamas. Diese kuscheligen Hochzeitsgäste werden gern für einen Spaziergang oder ein Fotoshooting gebucht.

Was sich schön anhört, sollte jedoch genau geprüft werden. Leider kommt es vor, dass diese Tiere unter schlechten Bedingungen gehalten und gequält werden. Selbst wenn es der eigene Hund ist, kann eine Hochzeit für das Tier purer Stress bedeuten. Egal also ob Hund oder Pferd - Tiere sind in erster Linie eines: keine Menschen. Behaltet das bitte immer im Hinterkopf, wenn ihr euch für tierische Gäste auf eurer Feier entscheidet.

Beliebte tierische Trends und Alternativen

Tauben und Schmetterlinge fliegen lassen

Tauben nach der Trauung fliegen zu lassen, soll Frieden und Treue symbolisieren. Ironischerweise ist dies für die Tauben alles andere als friedlich. Die speziell für die Hochzeit gezüchteten weißen Tauben werden für ihren großen Auftritt ihrem Heimatschlag entnommen. Damit die Tiere später wieder nach Hause fliegen, wird nicht selten die Witwer-Methode angewandt. Dabei trennt man ein monogames Taubenpaar und verschickt einen Partner für die Hochzeit. Am Tag der Feier müssen die Vögel in kleinen Käfigen oder Boxen ausharren, bis sie schließlich freigelassen werden. Da die Tiere an einem unbekannten Ort sind, finden manche von ihnen nie nach Hause zurück.¹

Stattdessen Schmetterlinge zu verwenden, ist nicht weniger bedenklich. Die bunten Falter sollen die Gefühle des Brautpaares symbolisieren, die in den Himmel hinaufsteigen. Wer denkt, dass unzählige Schmetterlinge freiwillig in eine Box flattern, um dann an einem fremden Ort freigelassen zu werden, der irrt sich. Die traurige Wahrheit ist, dass die Schmetterlinge extra gezüchtet und für den Transport entweder flachgedrückt oder heruntergekühlt in Schachteln verschickt werden. Manche von ihnen werden dabei zerquetscht oder verhungern und verdursten noch vor dem Hochzeitstag.²

Alternative dazu

Statt Tauben oder Schmetterlinge fliegen zulassen, könnt ihr Blütenblätter, Seifenblasen oder Wedding-Wands benutzen. Das sieht mindestens genauso schön aus.

Fahrt in der Pferdekutsche

Die Fahrt in einer Pferdekutsche gehört für viele zu einer romantischen Hochzeit einfach dazu. Das frisch vermählte Brautpaar wird dabei von einer festlichen Kutsche mit vorzugsweise weißen Pferden abgeholt und zur nächsten Location gefahren.

Was viele nicht wissen: Jedes Jahr ereignen sich in Deutschland mehrere Pferdekutschunfälle. Die häufigste Unfallursache dabei ist, dass sich die Tiere erschrecken. Zudem sind die Kutschen oftmals nicht gut gesichert. Gurte, Airbags, Beleuchtung oder starke Bremssysteme fehlen häufig. Solltet ihr euch eine Kutschfahrt für eure Hochzeit wünschen, achtet bitte ganz genau auf den Schutz der Tiere und Gäste.

Alternative dazu

Wie wäre es, mit einem schicken Oldtimer, einer romantischen Vespa oder einem sportlichen Flitzer zur nächsten Location zu fahren? Ist der Weg nicht zu weit, gehen auch Fahrräder oder ein netter Spaziergang.

 

Spaziergang oder Shooting mit Alpakas und Lamas

Alpakas und Lamas erfreuen sich dank ihrer knuffigen und niedlichen Art zunehmender Beliebtheit. Wie schön wäre doch eine Scheunenhochzeit mit Alpakas oder einpaar Fotos mit einem flauschigen Lama!

Zwar sind Lamas und Alpakas ein ruhiger und williger Begleiter für eine Wanderschaft. Doch wer sich ein süßes Tier als Fotomodel wünscht, der sollte auch Rücksicht auf das Tierwohl nehmen. Obwohl die Kleinkamele ruhig erscheinen, sind sie nicht für den Garten oder als Spiel- und Streicheltiere geeignet. Lasst euch von ihrem niedlichen Erscheinungsbild bitte nicht täuschen. Alpakas und Lamas sind eigentlich reservierte Tierpersönlichkeiten, für die eine Hochzeit viel Stress bedeutet.³

Alternative dazu

Fragt bei einer Alpaka- oder Lamafarm nach, ob ihr an einem separaten Tag Hochzeitsfotos mit den süßen Tieren machen könnt. Fehlt es euch am Unterhaltungsprogramm für die Kinder, bucht euch eure eigene Prinzessin.

 

Flower Dogs und Dogs of Honours

Nicht selten ist auch der Wunsch, dass unser geliebter Vierbeiner die Ringe bringt oder gemeinsam mit den Blumenkindern zum Altar schreitet. Mit einem gut erzogenen Hund könnt ihr euren Liebling vielfältig in die Trauung miteinbeziehen und so für einen besonderen Niedlichkeitsfaktor sorgen.

Vergesst jedoch nicht, dass der Hund am großen Tag vielleicht doch keine Lust auf seinen Job hat, abgelenkt oder unruhig ist. Haltet euch deswegen immer einen Notfallplan bereit. Es ist außerdem sinnvoll, eine Person festzulegen, die sich während der Hochzeit um das Tier kümmert. Denn erfahrungsgemäß hat das Brautpaar anihrem Hochzeitstag keine Zeit dafür.

Alternative dafür

Sind die Kinder alt genug, könnt ihr ein oder mehrere Blumenmädchen oder -jungen bestimmen. Auch dabei gilt es einige Dinge zu beachten.

 

Paarshooting mit Tieren

Egal ob Hund, Katze, Pferd oder Schwäne - Hochzeitsfotos mit Tieren können ein echter Hingucker sein. Vor allem Fotos mit dem eigenen Hund oder auch der Katze eignen sich gut, um die Hände mit den Eheringen in Szene zu setzen. Sprecht solche Fotowünsche unbedingt vorher mit eurem Fotografen ab. Denn Tiere zu fotografieren kann eine echte Herausforderung darstellen.

Alternative dafür

Ihr könnt die Fotos mit euren Tieren auch beim Getting Ready ablichten. Dort ist weniger Trubel für Hund und Katze. Plant dann aber etwas mehr Zeit ein.

(Bild: Vasylyna Kucherepa / Unsplash)

DOs and DON’Ts für eine Hochzeit mit Tieren

Damit bei eurer Feier nichts schief geht, haben wir einige wichtige Tipps und Hinweise für Tiere auf einer Hochzeit zusammengetragen:

●    Fragt bei eurer Location nach, ob Tiere erlaubt sind.

●    Denkt auch an eure Gäste! Hat jemand eine Allergie oder Angst vor Tieren? Schreibt am besten direkt auf die Einladungskarten, dass Tiere bei der Feier dabei sein werden.

●    Bringen weitere Gäste ihren Hund mit? Falls ja, verstehen sich die Tiere?

 

●    Hunde am besten an die Leine nehmen, so fühlen sich ängstliche Hochzeitsgäste wohler. Hier kann ggf. Geschirr und Hundeleine in den Hochzeitsfarben angepasst werden.

 

●    Achtet auch darauf, dass die Tiere keine Angst vor Kindern haben. Sicherlich wird ein Hund oder Pferd von dem ein oder anderen Hochzeitsgast gestreichelt.

 

●    Organisiert jemanden, der sich den Tag über um die Tiere kümmert. Futter und Wasser sowie ausreichend Beschäftigung und Auslauf dürfen nicht vergessen werden.

 

●    Lasst sensible oder ängstliche Tiere lieber zu Hause. Eurem Tierfreund ist nicht geholfen, wenn ihr ihn mit zur Hochzeit nehmt, nur damit er nicht allein zu Hause ist. Für solche Fälle gibt es Tiertagesstätten.

 

●    Hat euer Vierbeiner einen ruhigen Rückzugsort? Vor allem laute Musik oder Feuerwerk ist nichts für sensible Tierohren. Sorgt also dafür, dass sich euer Tier jederzeit an einen ruhigen Ort zurückziehen kann.

 

●    Wenn das Tier Accessoires tragen soll, testet dies zuvor aus. Mag das Tier seinen Hochzeitsschmuck? Nicht jeder lässt sich gern einen Blumenkranz um den Hals hängen.

 

●    Tiere sind verfressen. Achtet also auch darauf, dass euer Tier nicht ans Buffet herankommt oder sich woanders etwas stibitzen kann.

 

●    Solltet ihr einen Tierdienstleister buchen, informiert euch vorher gut über die Haltungsbedingungen. Keiner möchte Tierquälerei unterstützen.

Tierfotos lieber nach der Hochzeit

Vergesst nicht, dass Tiere lebendige Wesen und keine Fotoaccessoires sind. Es kann also passieren, dass eure Fellnasen einfach keine Lust auf eine Fotosession oder eure Hochzeit haben. Damit an eurem großen Tag kein Unglück passiert und ihr dennoch nicht auf schöne Hochzeitsfotos verzichten müsst, empfehlen wir, die Bilder mit den Tieren nach der Feier zu machen.

Bei einem Trash the Dress-Shooting beispielsweise kann die Braut in ihrem Brautkleid bei einem wilden Galopp abgelichtet werden. So entstehen wunderschöne, zwanglose Fotos und ihr müsst euch keine Sorgen um das Wohl der Tiere, eure Kleidung oder die Gäste machen.

(Bild: Victoria Priessnitz / Unsplash)

Liebe Brautpaare - Auch wenn euer Vierbeiner zur Familie gehört, sollte das Wohl des Tieres an erster Stelle stehen.Hinterfragt also kritisch, ob eine Hochzeit für das Tier wirklich Spaß oder eher Stress bedeuten würde.

 

1 https://www.peta.de/Hochzeitstauben

2 https://www.peta.de/schmetterlinge-zur-hochzeit-viele-werden-zerquetscht

3 http://www.tierschutz.com/publikationen/heimtiere/infothek/diverse/mb_lamas.pdf

Ihr habt ein Thema welches euch brennend interessiert? Lasst es uns wissen und wir schreiben dazu!

Weitere Beiträge

Zurück zum Blog

Eure perfekte hochzeit

unverbindlich anfragen