Warum Brautjungfern und Trauzeugen so wichtig sind!

Was hat es mit den Brautjungfern, Brautführern und Trauzeugen/Trauzeuginnen auf sich? Hier erfahrt ihr mehr!
Ein Beitrag von
Vivian Anna

Und, wie viele Brautjungfern hast du? Wer ist dein Trauzeuge, deine Trauzeugin?

Fragen, die uns gestellt werden und so mancher/manche fragt sich vielleicht:

„Brauche ich sie denn?“

In meinem heutigen Blogpost erzähle ich euch etwas über die Geschichte dieser Tradition, die Vorteile, die Aufgaben von Brautjungfern und Trauzeugen und was noch so wichtig ist.

 

Sitzt das Outfit und der Schleier? Dokumente, Strauß, Notfalltäschchen und Taschentücher dabei?

Was sind denn eigentlich Brautjungfern und Trauzeugen?

Freundinnen für´s Leben teilen diesen besonderen Moment mit dir und verschaffen dir pure Freude und Leichtigkeit!

Der Trauzeuge/die Trauzeugin (es können auch mehrere sein) ist in der Regel ein enger Freund/eine enge Freundin der Braut und/oder des Bräutigams. Sie sind fester Bestandteil ihres Lebens und vergeben diesen Lieblings-Menschen eine ganz besondere Aufgabe.

Sie sind während der Planung und am Hochzeitstag unterstützend an ihrer Seite und haben die Ehre, ebenfalls auf der Urkunde zu unterschreiben, traditionell als „Zeuge“, dass das Brautpaar auch tatsächlich geheiratet hat. Aber auch Familienmitglieder können diesen wichtigen Part übernehmen.

Was viele nicht wissen, heute ist ein Trauzeuge/eine Trauzeugin keine Pflicht mehr und keine Bedingung, dass sich das Paar standesamtlich ehelichen darf.

Mit dieser ehrenhaften „Auszeichnung“ folgen aber auch viele Aufgaben und eine enorme Verantwortung. Welche Aufgaben der Trauzeuge hat, werde ich euch gerne erläutern.

Und die Brautjungfern? Sie sind ebenfalls enge Freundinnen der Braut und sind nach der Trauzeugin ebenfalls wichtige Unterstützerinnen. Sie stehen der Braut zur Seite und helfen auch gern mal der Trauzeugin z.B. bei Überraschungen, anderen Planungsschritten oder dem Junggesellinnen-Abschied.

Sie haben ebenfalls eine besondere Aufgabe, wenn es um den Einlauf der Trauung geht. Viele Brautpaare mögen auch hier ihre ganz besonderen Freunde mit einplanen und so laufen die Brautjungfern (auch gern mal mit den Brautführern) vor dem Brautpaar ein.

Brautführer sind die männliche Version der Brautjungfern und unterstützen ebenfalls den Trauzeugen und den Bräutigam.

Was bedeutet diese Tradition der Brautjungfern und Trauzeugen?


Trauzeugen waren auch damals wichtige „Zeugen“ und Bedingung für eine Hochzeit, denn ohne sie gab es keine Heiratsurkunde. Das hat damit zu tun,dass in z.B. Kriegszeiten auch wichtige Dokumente, wie z.B. die Heiratsurkunde abhandenkam und somit war es wichtig, dass es einen Zeugen/eine Zeugin gab, die bestätigen konnte, dass das Ehepaar auch tatsächlich verheiratet ist.

Traditionell sollen die Brautjungfern die bösen Geister verwirren, von der Braut ablenken und somit von der Braut vertreiben und trugen früher sogar ebenfalls weiß oder sehr ähnliche Gewänder. Heutzutage undenkbar. Heute tragen die Brautjungfern meistens eine einheitliche Farbe und heben sich somit von den anderen Gästen ab. Im besten Fall tragen sie sogar eine Farbe passend zum Farbkonzept der Hochzeit.

Aber auch der männliche Part in Form von Brautführern ist eine Tradition. Brautführer hatten die Aufgabe, die Braut vor z.B. Dieben und Unholden zu schützen.

Aufgaben der Trauzeugen?

Wie oben geschrieben, dürfen die Trauzeugen bei der standesamtlichen Eheschließung die Trauung bezeugen und mit auf der Urkunde unterschreiben. Auch, wenn dies heutzutage keine Pflicht mehr ist, muss der ausgewählte Trauzeuge/ die ausgewählte Trauzeugin folgende Merkmale erfüllen:

  • Mind. 18 Jahre alt sein
  • Personalausweis oder Reisepass besitzen und dabei haben(achtet auch darauf, dass dieser nicht abgelaufen ist)
  • Anwesend sein (eine Videokonferenz geht hier nicht)
  • Die deutsche Sprache beherrschen (oder einen Übersetzer dabei haben)
Eure Trauzeugen sind immer ganz nah bei euch!

Oft sitzen oder stehen die Trauzeugen bei der Trauung rechts und links direkt neben dem Brautpaar. Abgesehen von dieser wichtigen Aufgabe, können Trauzeugen/Trauzeuginnen aber auch noch hierbei behilflich sein und z.B. diese weiteren Aufgaben wahrnehmen:

·        Unterstützung bei der Organisation

·        Ringe aufbewahren und bei der Trauung übergeben

·        Begleitung bei der Brautkleid-Suche /Anzug-Suche

·        Moralische Unterstützung

·        Taschentücher reichen und Brautstrauß halten

·        Junggesellinnen-Abschied planen

·        Spiele und Überraschungen planen und koordinieren

·        Rede halten

·        Dienstleister am Hochzeitstag koordinieren

·        Wichtige Telefonnummern abspeichern und parat haben

Emotionen teilen! Wenn die Rede der Trauzeugin zu Tränen rührt!
Passende Outfits signalisieren die Zusammengehörigkeit!

Aufgaben der Brautjungfern (und Brautführern)?

·        Ebenfalls moralische Unterstützung

·        Enge Zusammenarbeit mit der Trauzeugin/dem Trauzeugen

·        Fernhaltung von Stress gegenüber dem Brautpaar

·        Abnahme von kleinen Dingen, sei es Basteleinheiten oder andere Besorgungen erledigen

·        Ebenfalls Begleitung bei der Outfit-Suche

·        Schleppe halten

·        Gäste mit betreuen

Ein besonderer Moment, nicht nur für die Trauzeugen!

Tipps an die Brautjungfern und Trauzeugen!

1.      Übertreibt es nicht!

Natürlich möchtet ihr das Brautpaar unterstützen und für sie da sein. Aber übertreibt es nicht mit eurer Hilfsbereitschaft. Manchmal kann es das Brautpaar auch stressen und eure eigenen Ideen und Vorstellungen passen dann nicht mehr zu dem, was das Brautpaar eigentlich möchte.

2.      Nehmt Rücksicht!

Nehmt Rücksicht auf ihre Wünsche und macht es euch zur Priorität, dass es dem Brautpaar gut geht.

3.      Genießt es!

Ihr habt eine außergewöhnliche Aufgabe und damit viel Vertrauen geschenkt bekommen. Freut euch darüber und genießt die Zeit.

4.      Versteht euch mit den anderen!

Versucht aber auch mit den anderen Brautjungfern und Trauzeugen klar zu kommen. Nichts stresst die Braut und dem Bräutigam mehr, als zu wissen, dass sich die Gruppe anzickt und nicht mitzieht. ES GEHT UM DAS BRAUTPAAR, nicht wie toll ihr euch mit den anderen versteht.

Mit deinen Lieblings-Menschen an der Seite bist du bestens gewappnet!
Ein strahlendes Lächeln, welches sich durch den ganzen Tag zieht dank wundervollen Brautjungfern!

Liebe Trauzeugen, Trauzeuginnen, Brautjungfern und Brautführer, ich hoffe, dieser Beitrag hat euch etwas geholfen euch bewusst zu werden, welch wundervolle Aufgabe euch zugeteilt wurde. Genießt es in vollen Zügen und haltet diese besondere Zeit für immer in euch fest. Denn irgendwann (falls ihr noch nicht verheiratet seid), seid ihr auch ein Brautpaar und werdet dankbar sein für solch eine wundervolle Unterstützung und diesen Lieblings-Menschen in euren Leben!

Bilder: Vasil Bituni

Werbung - wegen Markennennung

Du hast noch mehr Fragen zu dem Thema oder einen Vorschlag zum nächsten Blogbeitrag? Lass es mich wissen!

Weitere Beiträge

Eure perfekte hochzeit

unverbindlich anfragen