GASTBEITRAG: Der perfekte Heiratsantrag - 4 Tipps für die Frage aller Fragen

Ihr habt die Liebe eures Lebens gefunden und spielt mit der Idee eines Heiratsantrages? Dann findet ihr hier hilfreiche Tipps für diesen besonderen Moment.
Ein Beitrag von
Carolin Seipel-Prisching von Trauringshop24.de

Heute zu Gast: Trauringshop24.de mit wertvollen Tipps zu einem perfekten Heiratsantrag! Viel Spaß! 

Der Zeitpunkt

Wann in einer Beziehung der richtige Zeitpunkt für einen Heiratsantrag ist, kann man als Außenstehender natürlich nicht beurteilen. Gut wäre, wenn ihr davor schon einmal über das Thema Hochzeit bzw. Ehe gesprochen habt und euch beide sicher seid, dass ihr das wollt. Im besten Fall kennt ihr euch schon länger und könnt mit absoluter Sicherheit einschätzen: Mit dieser Person will ich den Rest meines Lebens verbringen!  

Zum Zeitpunkt des Antrages selbst gibt es ein paar Aspekte zu beachten. Generell ist davon abzuraten, als Datum einen Feiertag wie Weihnachten oder einen Geburtstag zu wählen. Die meisten feiern den Verlobungstag lieber separat und nicht mit einem anderen Ereignis zusammen. Besser eignet sich als Datum ein Tag, der euch als Paar gemeinsam verbindet. Dafür eignet sich zum Beispiel der Tag, an dem ihr euch kennengelernt habt oder der Tag eures ersten Dates.

Ein beliebter Zeitpunkt für Heiratsanträge sind gemeinsame Urlaube. Besondere Zeitpunkte am Verlobungstag selbst, z. B. der Sonnuntergang, sorgen für eine romantische Atmosphäre und eignen sich daher gut. Auch ein spontaner Antrag hat einen gewissen Charme, wenn er gekonnt über die Bühne gebracht wird!  

Die Location

Die Wahl der Location richtet sich sehr stark nach euren Vorlieben. Prinzipiell bieten sich eine Reihe verschiedener Orte für einen Heiratsantrag an. Ist eure Liebste/euer Liebster eher zurückhaltend, dann solltet ihr einen privaten Antrag in ruhiger Atmosphäre vorziehen – ihr wollt sie bzw. ihn ja nicht überrumpeln.

Für eine intime Antrags-Atmosphäre bietet sich ganz klassisch das eigene Zuhause, ein ruhiger Ort in der Natur oder vielleicht sogar das Lieblings-Restaurant an. Ein privater Antrag bietet meist mehr Freiraum und kann besser geplant werden.

Ihr (beide!) mögt es lieber ein bisschen spektakulärer? Dann ist vielleicht ein öffentlicher Heiratsantrag die richtige Wahl. Besondere Orte, die sich für einen öffentlichen Heiratsantrag gut eignen, sind das Kino, ein Konzert, das Fußballstadion, ein Anruf beim Radio usw. Bei einem öffentlichen Antrag gilt natürlich, dass ihr möglichst sicher mit einem „JA“ als Antwort „JA“ rechnen könnt (siehe Punkt1!). Ansonsten kann es ganz schön peinlich werden…

Ob es nun ein Antrag „im Kleinen“oder in der Öffentlichkeit werden soll: In beiden Fällen bieten sich (wie beider Wahl des richtigen Zeitpunktes) solche Orte an, die euch in einer bestimmten Weise verbinden.

Ein ruhiges Fleckchen in der Natur - perfekt für einen intimem Moment! (Bild: Jennifer Thomas)

Der Ring

Der Ring ist ein Symbol eurer Liebe und sollte deshalb mit Bedacht ausgewählt werden. Wichtige Überlegungen bei der Wahl des Verlobungsrings sind Größe, Form und Material.

Damit der Ring schlussendlich auch passt, müsst ihr zuerst möglichst exakt die Größe ermitteln. Es gibt eine Reihe hilfreicher Tricks, wie ihr heimlich die Ringgröße eurer besseren Hälfte herausfinden könnt. Alternativ könnt ihr einfach Freunde fragen oder aber euren Partner/eure Partnerin direkt ansprechen.

Bezüglich der Form und des Materials spielt der persönliche Geschmack eine große Rolle. Manche mögen lieber dezente Ringe mit einem Diamanten, andere bevorzugen ausgefallenere Ringe mit mehreren Edelsteinen. Dazu kommen noch die unterschiedlichen Fassungen für die Steine. Die beliebtesten Materialien bei Verlobungsringen sind übrigens Gold, Weißgold, Silber und Platin.

Der Antrag

Überlegungen zum Antrag selbst sind ein wichtiger Schritt in der Planung eines Heiratsantrags. Gemeint ist damit das „WIE“ des Antrags, also die Art und Weise, wie und mit welchen Mitteln der Antrag stattfindet. Je nach persönlicher Vorliebe gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, einen Antrag zu machen, darunter auch ausgefallene Ideen wie einen Heiratsantrag auf einer Ballonfahrt.

Nicht zuletzt spielt die Formulierung eine wesentliche Rolle. Am besten stellt ihr nicht nur die berühmte Frage„Willst du mich heiraten“, sondern gebt dem Ganzen mit ein paar kurzen Sätzen noch eine persönliche Note. Ihr müsst dafür keinen Text auswendig lernen,solltet euch aber ungefähr überlegen, was ihr sagen wollt. So kommt es in der ganzen Aufregung nicht zu peinlichem Schweigen!

Fragen, die euch bei der Vorbereitung der Formulierung helfen könnten, sind:

Wie habt ihr euch kennengelernt?
Was habt ihr bisher zusammen erlebt?
Was verbindet euch miteinander?
Warum liebst du ihn/sie?
Warum wollt ihr euer Leben gemeinsam verbringen?

Wenn ihr diese Tipps beachtet,steht einem perfekten Heiratsantrag nichts mehr im Weg.

In der folgenden Infographik findet ihr die wichtigsten Schritte für den perfekten Heiratsantrag noch einmal übersichtlich dargestellt!

Noch mehr Infos und Inspirationen findet ihr auch hier in diesem Beitrag

Dir hat der Beitrag geholfen und inspiriert? Sehr schön. Dann fehlt nur noch eines zum nächsten Schritt: Trau dich!

Weitere Beiträge

Zurück zum Blog

Eure perfekte hochzeit

unverbindlich anfragen